Alternativtext

Bildung - Forschung - Entwicklung

Evaluation des Programms "Gruppenreisen für Deutsche"

Projektbeschreibung:

Im Rahmen des Programms "Gruppenreisen für Deutsche" fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) Studierendengruppen, die in Begleitung eines Hochschullehrers an einem ein- bis zweiwöchigen Auslandsaufenthalt teilnehmen. Das Programm bzw. die beiden Programme zählen zu den traditionellen Förderungsangeboten des DAAD. Neben der Vermittlung fachbezogener Kenntnisse soll das Programm den Studierenden landeskundliche Einblicke in das wirtschaftliche, politische und kulturelle Leben des Gastlandes ermöglichen. Darüber hinaus wird erwartet, dass durch die Begegnung mit ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern die Kontakte zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen gestärkt und gepflegt werden.

Im Februar 2004 hat der DAAD eine Untersuchung des Programms bei der Gesellschaft für empirische Studien (GES) in Kassel in Auftrag gegeben. Neben der generellen Frage, ob die Ziele der Förderung erreicht werden, sollte im Rahmen der Evaluation auch geprüft werden, welche regionalen und fachlichen Schwerpunkte sich im Verlauf des Untersuchungszeitraums herausgebildet haben und welche Modifizierungen bzw. Optimierungen des Programms aus der Sicht der Teilnehmer notwendig erscheinen.

Die Untersuchung des Programms "Gruppenreisen für Deutsche" basiert zum einen auf der Auswertung von Daten und Dokumenten, die im Zuge der Programmverwaltung im DAAD gesammelt worden sind, und zum anderen auf Interviews mit Teilnehmern an den Gruppenreisen, d.h. mit Professoren und Studierenden.

Auftraggeber:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Zeitraum: 2004

Publikationen:

Unveröffentlichter Forschungsbericht/Unpublished research report:

Ergebnisse der Evaluationsstudie zu den DAAD-Programmen "Studienreisen" und "Studienpraktika" für deutsche Studierende

Anprechpartner:

Friedhelm Maiworm (e-Mail: maiworm@ges-kassel.de; phone: +49-561-72975-44)