Alternativtext

Bildung - Forschung - Entwicklung

Studie zur Organisation der internationalen Beziehungen an deutschen Hochschulen

Projektbeschreibung:

Die Internationalisierung der deutschen Hochschulen hat seit dem Beginn der 1980er Jahre stetig zugenommen und wird weiter an Bedeutung gewinnen. Das internationale Profil gehört heute ebenso zu den unterscheidenden Merkmalen von Hochschulen wie etwa des Spektrum der Studienfächer oder die Schwerpunkte der Forschung.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) als Mitgliedsorganisation der deutschen Hochschulen sieht seine Aufgabe nicht nur in der Vergabe von Stipendien und die Förderung des Austausches von Studierenden und Wissenschaftlern, sondern auch in der Unterstützung der Hochschulen für eine angemessene Ausstattung zur Wahrnehmung ihrer internationalen Aufgaben. In diesem Kontext und vor dem Hintergrund der Aufnahme der Fachhochschulen in die Förderung und Mitgliedschaft des DAAD sowie der Einbeziehung der Hochschulen der neuen Bundesländern wurde die Studie zur Organisation der internationalen Beziehungen an deutschen Hochschulen in Auftrag gegeben.

Die Untersuchung basiert auf einer schriftlichen Befragung der Mitgliedshochschulen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und behandelt insbesondere die folgenden Themen:

  • Regionale Herkunft und Art des Studiums ausländischer Studierender
  • Beteiligung der Hochschulen an Austauschprogrammen
  • Internationale Mobilität von Wissenschaftlern
  • Internationale Partnerschaften und Kooperationsvorhaben
  • Organisatorische Einbindung und Personalausstattung der Akademischen Auslandsämter
  • Mitwirkung von Einrichtungen und Personengruppen an der Planung und Durchführung von internationalen Aktivitäten
  • Grundsatzfragen und Koordinierung von internationalen Aktivitäten
  • Perspektiven für die künftige Entwicklung der internationalen Beziehungen

 

Auftraggeber:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Zeitraum: 1997 - 1998

Publikationen:

ROELOFFS, Karl; MAIWORM, Friedhelm: Internationale Beziehungen der deutschen Hochschulen. Organisation und Resourcen. Deutscher Akademischer Austauschdienst, Bonn 1999. (DAAD-FORUM Studien, Berichte, Materialien, 20)

Anprechpartner:

Friedhelm Maiworm (e-Mail: maiworm@ges-kassel.de; phone: +49-561-72975-44)